Ihr Regionalzeitung Shop

Winterschlaf - Kis Uykusu
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In den imposanten Bergen Kappadokiens betreibt der ehemalige Schauspieler Aydin (Haluk Bilginer) ein kleines Hotel, in dem er mit seiner deutlich jüngeren Frau Nihal (Melisa Sözen) und seiner gerade geschiedenen Schwester Necla (Demet Akbag) wohnt. Nebenbei vermietet er im Dorf diverse Häuser. Die Drecksarbeit übernimmt für ihn der Hausmeister Hidayet (Ayberk Pekcan), denn Aydin hat Besseres zu tun. Er schreibt belehrende Kolumnen für eine Regionalzeitung und arbeitet an einem Buch über die Geschichte des türkischen Theaters.Während die Kälte des Winters unaufhaltsam in die bescheidenen Unterkünfte dringt, wachsen die Spannungen zwischen Aydin und seinem Umfeld. In den Konfrontationen mit den Dorfbewohnern geht es um Geld und Ehre, die eher theoretischen Dispute mit seiner Schwester drehen sich um philosophische Fragen und der Konflikt mit seiner Frau, die ein örtliches Wohltätigkeitsprojekt betreut, wächst zu einer fundamentalen Auseinandersetzung über Liebes- und Lebensentwürfe. So offenbart sich Aydin im Laufe des Films zunehmend als selbstgefälliger Zyniker, der die Menschen um sich herum klein zu halten versucht und ohne Skrupel demütigt, sobald er seine Stellung als Patriarch gefährdet sieht.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Aber zumindest leben wir noch (eBook, ePUB)
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie kommt man der Wahrheit am nächsten? Es ist genau diese Frage, die bei Journalist Bernard Schilling an der Ausübung seines Berufes Zweifel aufkommen lässt. Zu oberflächlich erscheint ihm die heutige Berichterstattung, weshalb er eine folgenschwere Entscheidung trifft. Im Zuge seines letzten Auftrags für eine Regionalzeitung reist er nach Serbien, um einen Häftling zu interviewen und entledigt sich dabei der journalistischen Objektivität. In der Überzeugung, durch die eigene subjektive Wahrnehmung der Wahrheit näherzukommen beginnt eine Reise ins Ungewisse mit unvorhersehbaren Tücken.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Linds letzte Laune
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Er war ein machtbessenes, monströses Arschloch. Doch als der Tod kam, da war er klein. Klein wie ein mickriges Würstchen. Oder war es umgekehrt? Ein armseliger Arschkriecher, der in seinem monströsen Abgang seinen größten Moment hatte? Man weiß nicht, was man von alldem halten soll. Was soll man überhaupt von allem halten? - Oder einfach nur den Mund? Wie Kruschel es stets tat, wenn es drauf ankam. Der aber dann doch wenigstens einmal über sich hinauswuchs: Als er zur Feder griff - und dies hier niederschrieb. Es könnte das sein, was man landläufig als Kriminalroman bezeichnet, aber es ist eben die Wirklichkeit, oder das, was Kruschel dafür hielt - oder auch nicht. Man weiß es nicht. Es ist einfach zu kompliziert. So wie das Leben. So wie der Tod. Um beides dreht sich alles und man könnte verrückt werden - oder einfach nur laut loslachen.Nach einer rauschenden Semesterabschlussfeier des Romanistikseminars verschwindet der Universitätsprofessor Michael Mailänder spurlos. Die in Mailänder verliebte Studentin Isabelle von Waldenberg ist ratlos - und unendlich eifersüchtig, hatte Mailänder doch offenbar ein Verhältnis mit ihrer Kommilitonin. Tage danach wird der Chefredakteur der großen Regionalzeitung "IHR" ("Ihre hehre Regionalzeitung") an einem eisigen Morgen tot und zerstückelt im Verlagsgebäude aufgefunden. Gibt es eine Verbindung zwischen den beiden Fällen?Im Zentrum des Romans "Linds letzte Laune" steht zwar die kriminalistische Frage nach dem Tod einer Figur und dem Verschwinden einer anderen. Doch der Roman, dessen einzelne Erzählepisoden sich immer wieder nur für Augenblicke berühren, ist alles andere als eine klassische Ermittlergeschichte. Unter dem Damoklesschwert des sterbenden Printmediums Tageszeitung flackern Sehnsüchte auf, werden existenzielle Themen verhandelt. Die Suche der Jugend nach ihrer Zukunft, die Lebensperspektiven einsamer Menschen in der Midlife-Crisis und die Bodenlosigkeit, wenn die oberflächliche Fassade eines Lebens in sich zusammenstürzt. Im Mittelpunkt des Romans stehen Menschen in Führungspositionen, die mit sich und der Welt heillos überfordert sind, und die Frage: Warum nur muss es immer wieder soweit kommen?

Anbieter: Dodax
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Bierleichen, Hörbuch, Digital, 1, 55min
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit seinem Rauswurf bei der Regionalzeitung "Hochschwarzwald-Kurier" steckt Alfred in großer Geldnot. Sogar die Wohnung soll ihm gekündigt werden. Da kommt der Auftrag, eine Firmenchronik für die Rothaus-Brauerei zu schreiben, gerade richtig. Eigenartig ist, dass der pedantische Betriebsrentner Heinz Böckler, der die historischen Dokumente gesammelt und gesichtet hat, unter mysteriösen Umständen zu Tode kommt: Er ist in einem der großen kupfernen Braukessel ertrunken. Weshalb war Heinz Böckler am Wochenende im Brauhaus? Und wie konnte er durch die enge Luke in den Kessel stürzen? Alfred fühlt sich leicht überfordert. Dennoch übernimmt er den Auftrag und damit einen zentnerschweren Umzugskarton voller Dokumente aus dem neunzehnten Jahrhundert. Da kommt es in seinem Umfeld zu weiteren Toten und Vermissten. Darunter findet sich sogar ein Opfer, das überhaupt keine Verbindung zu Heinz Böckler oder zu der Rothaus-Brauerei hatte. Für die Polizei, die den verkaterten Alfred jeden Morgen aus dem Bett klingelt, ist er jedes Mal aufs Neue verdächtig. Wie kann man ihn endlich überführen? Alfred hingegen, der immer tiefer in den Dokumenten wühlt, beschäftigt eine ganz andere Frage: Können die historischen Wirren der Badischen Revolution heute noch das Motiv für eine Mordserie abgeben? Bearbeitung und Regie: Tobias Krebs, Musik: Paul Reinig 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Hede Beck, Oliver Wnuk, Katharina Friedl, Tilo Prückner, Peter Davor, Lisbeth Felder. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/swrm/000818/bk_swrm_000818_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Online-Strategien deutscher und französischer Q...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Printmedien, Presse, Note: 1,7, Freie Universität Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Am 14. Dezember 2011 stellte das französische Boulevardblatt 'France-Soir' seine Printauflage ein und erschien zum ersten Mal ausschliesslich online. Elf Monate später, am 13. November 2012, stellte die deutsche Qualitätstageszeitung 'Frankfurter Rundschau' einen Insolvenzantrag, woraufhin sie von mehreren Verlagen aufgekauft wurde und mittlerweile die redaktionelle Grösse einer Regionalzeitung besitzt. Diese beiden jüngeren Beispiele vom französischen und deutschen Zeitungsmarkt zeigen zwei wesentliche Aspekte dieser Arbeit auf. Zum einen verdeutlichen die Zeitungspleiten den Umbruch, in dem sich beide Printzeitungsmärkte befinden und zum anderen zeigen sie, welche Konsequenzen überregionale Titel aus ihrem Scheitern ziehen können. So kann nach Zukunftsperspektiven im Lokalen, aber definitiv auch auf dem Onlinemarkt gesucht werden. Diese Arbeit möchte den Weg der Qualitätstageszeitungen auf dem Onlinemarkt begleiten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Zeitungsverlage im Wandel
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zeitungsverlage im Wandel ab 49 € als Taschenbuch: Zur Erschließung neuer Geschäftsfelder im publizistischen Bereich bei Tageszeitungen in Deutschland mit dem Beispiel einer Regionalzeitung. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medienwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Ja! Ja! Japan. Zur Syntax von Schlagzeilen im S...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,7, Universität Rostock (Germanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Ja! Ja! Japan (17.7.2011, BILD-Zeitung Hamburg) - mit dieser Schlagzeile feierte die BILD HH am 17. Juli 2011 den Sieg der Japanerinnen bei der Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland. Die Lübecker Nachrichten verkündeten die Neuigkeit mit den Worten "Ein Sieg fürs gebeutelte Volk" (17.7.2011, LN). Fraglich ist bei diesen Schlagzeileneinheiten, wie man sie syntaktisch erklären kann. Problematisch wird es bei der Bestimmung der Satzglieder, da in beiden Schlagzeilen kein Verb vorhanden ist. Die Satzgliedbestimmung geht nach Renate Musan immer vom Verb bzw. Prädikat des Satzes aus, denn es ist das Element, von dem alles andere im Satz mehr oder weniger abhängt.Aber wie kann man Schlagzeilen ohne Verb syntaktisch einordnen? Es stellt sich nämlich die Frage, was diese zwei unterschiedlichen Schlagzeilen syntaktisch darstellen sollen. Der Ansatz dieser Arbeit sind die Wortarten, die Aufschluss für die Bestimmung der oben genannten syntaktischen Einheiten geben können. Geht man davon aus, dass eine Wortart die Schlagzeile als syntaktisches Gebilde regiert, könnte die Analyse des Gebildes seinen Ursprung in dem regierenden Wort und seiner Wortart finden.Vorab muss die Frage beantwortet werden, was genau unter Syntax zu verstehen ist. Die Motivation diese Arbeit zu verfassen liegt in der Tatsache, dass die BILD-Zeitung häufig als Zeitung begriffen wird, die mehr Bilder als Text enthält und einfach aufgebaut ist. Es ist allerdings nicht geklärt, ob diese Einfachheit auch Einzug in die Syntax der Schlagzeile findet. Um einen Vergleich zu schaffen wurde die Regionalzeitung LN herangezogen. Die Auswahl der beiden Zeitungen ist damit zu begründen, dass ich bei beiden Zeitungen ein redaktionelles Praktikum absolviert habe. Es soll anhand der Analyse von Schlagzeilen festgestellt werden, ob die BILD-Zeitung ihrem Ruf der Einfachheit und Kürze auch in den Schlagzeilen gerecht wird und wie eine Regionalzeitung, wie die LN, im Vergleich dazu abschneidet.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Kluftinger (Ein Kluftinger-Krimi 10)
44,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Jubiläumsband zu 15 Jahre Kluftinger – als ungekürzte Lesung Endlich Opa! Kommissar Kluftinger ist immer noch ganz hin und weg, dass ihn Sohn Markus und Schwiegertochter Yumiko zum Grossvater gemacht haben. Die Freude über das neue Leben wird jedoch schnell getrübt: Beim Kirchgang mit der Familie entdeckt Kluftinger auf dem Friedhof eine Menschentraube, die ein frisch aufgehäuftes Grab umringt. Darauf ein Holzkreuz – mit seinem Namen. Nach aussen hin bleibt Kluftinger gelassen. Als jedoch eine Todesanzeige für Kluftinger in der Regionalzeitung auftaucht, sind auch die Kollegen alarmiert. Um dem Täter zuvorzukommen, muss Kluftinger tief in seine eigene Vergangenheit eintauchen. Je mehr er herausfindet, desto klarer wird ihm, dass ein Maulwurf in den eigenen Reihen seine Ermittlungen erschwert. Und die Zeit ist knapp, denn alles deutet darauf hin, dass Kluftingers angekündigter Tod unmittelbar bevorsteht ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Buch - Frida & Tim: Max Muck - Das Eichhörnchen
15,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Schule, Familienfeier und Italien-Urlaub. Das war Fridas und Tims Plan für den Frühling. Doch der ändert sich schlagartig, als ihnen Max, ein kleines Eichhörnchen, zuläuft. Ab dann heißt es improvisieren, Hindernisse aus dem Weg räumen und so manches Abenteuer zu überstehen. Aber für Frida und Tim gibt es nur ein Ziel: Aus dem kleinen, frechen Kerl soll ein großes, freies Eichhörnchen werden. Egal wie viele Flöhe Max mitgebracht hat. Und das Eichhörnchen nicht im Hotel übernachten dürfen, wissen Frida und Tim eigentlich auch - eigentlich,...Kinder, Wildtiere, Natur und Verantwortung. Das sind die vier Komponenten, die in dem Kinderbuch "Max Muck - Das Eichhörnchen" zusammenkommen. In dem Kinderbuch (4-10 Jahre) wird die Geschichte von den Geschwistern Frida und Tim erzählt, denen eines Tages ein kleines Eichhörnchen zuläuft. Sie beschließen, das Eichhörnchen gemeinsam aufzupeppeln und erleben dabei einige Abenteuer mit dem kleinen Kerl. Die Geschichte spielt im Spessart und neben der spannenden Geschichte werden viele Informationen über Eichhörnchen in der Handlungen vermittelt.Vera Heck wurde 1972 geboren und wuchs in einem kleinen Dorf im Hochtaunus auf. Tiere gehörten immer schon zu ihrem Leben und ihr Vater lebte ihr den nötigen Respekt vor der Natur vor. Nach einer Lehre zur Industriemechanikern wechselte sie später ins Marketing und in die TV-Branche. Zusätzlich arbeitete sie als freie Redakteurin für eine Regionalzeitung. Neben der Arbeit in einer Agentur für Unternehmenskommunikation studierte sie berufsbegleitend Kommunikationswissenschaften. Als Leistungssportlerin spielte sie in der Frauenfußball-Bundesliga und war Mitbegründerin des 1. FFC Frankfurt, mit dem sie mehrmals Deutscher Meister und DFB-Pokalsieger wurde. Vera Heck lebt heute mit ihrem Mann im Spessart, ist ehrenamtlich im NABU tätig und kümmert sich um hilfsbedürftige Wildtiere.

Anbieter: myToys
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Glokalisierung der Medien: Gefahr für eine euro...
55,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Glokalisierung der Medien: Gefahr für eine europäische Öffentlichkeit? ab 55.9 € als Taschenbuch: Eine empirische Untersuchung der Berichterstattung zum ESM in einer deutschen und österreichischen Regionalzeitung. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medienwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Welche Paywall ist für eine Regionalzeitung sin...
55,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Welche Paywall ist für eine Regionalzeitung sinnvoll? ab 55.9 € als Taschenbuch: Eine Untersuchung am Beispiel des Bieler Tagblatt. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Manche nennen es Seele
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Brigadier Klaus und die Betriebsschwester Monika lieben sich und freuen sich auf das gemeinsame Kind. Anfang der 1960er Jahre ist es selbstverständlich, dass die beiden ganz schnell heiraten wollen. Doch damit beginnen die Probleme. Monika, die Tochter des Kirchenältesten von Streckenroda, träumt von einer kirchlichen Trauung im Heimatdorf. Klaus' Brigade kämpft als erste im Automobilwerk um den Titel 'Kollektiv der sozialistischen Arbeit'. Dazu gehört nach der Bitterfelder Konferenz aber auch das sozialistische Leben. Alle Brigademitglieder erwarten von Klaus, der nicht konfirmiert und schon lange aus der Kirche ausgetreten ist, eine sozialistische Eheschliessung, ohne Pfarrer und Kirche. Die harte Bewährungsprobe der beiden Liebenden eskaliert fast, als ein Redakteur der Regionalzeitung den Konflikt aufgreift und damit öffentlich macht. Das 1962 erstmals veröffentlichte Buch schildert spannend und mit satirischer Überspitzung Auseinandersetzungen zwischen Kirche und Staat in der DDR zu Beginn der 1960er Jahre. Mit seinem für den heutigen Leser unerwarteten Schluss ist der Roman nach den politischen Veränderungen scheinbar noch interessanter als bei seinem erstmaligen Erscheinen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht