Ihr Regionalzeitung Shop

Das wilde Kind von Hameln
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der aufsehenerregende Fall des Wilden Peter von Hameln 1724: Das Auftauchen eines verwilderten Knaben nahe Hameln sorgt für Spekulationen und Mutmaßungen am kurfürstlichen Hof von Hannover. Der Kommissar Aristide Burchardy ermittelt in der mysteriösen Angelegenheit. Doch der wilde Peter, wie er fortan von den Hamelnern genannt wird, will nicht sprechen und führt sich wie ein Wolf auf. All dies interessiert Aristide allerdings weniger als das kurfürstliche Wappen auf dem Hemdfetzen, den der nackte Wilde um den Hals trug. Peter wird im Armenhaus untergebracht und trifft dort auf Grete, die Tochter des Aufsehers. Unbemerkt bringt sie sich in den Besitz des einzigen Nachweises über Peters Herkunft. Der armen Kreatur verbunden, flieht sie mit Peter und begleitet ihn auf seinem abenteuerlichen Weg bis an den englischen Königshof Georg I. Nicht nur dieser, auch ein Celler Zuchthausaufseher, ein englischer Lord und eine hannoversche Prinzessin hegen ein auffälliges Interesse für den Wilden. Immer wieder kreuzen sich dabei Aristides und Gretes Wege, bis er ihr, in seinem Bestreben in den Besitz des Hemdfetzens zu kommen, das Leben rettet. Als er endlich hinter Peters Geheimnis kommt, muss er erkennen, dass er selbst ein wichtiger Teil in dieser Geschichte um Macht, Mord und Intrigen ist. Hat seine Liebe zu Grete trotzdem eine Chance? ...Ihr solltet Euch unbedingt mit eigenen Augen davon überzeugen, Majestät, riet ihm Charles. Es hat schon etwas Seltsames auf sich mit dem Kind. Der Knabe soll, als man ihn fand, keinerlei menschliche Verhaltensweisen gezeigt haben. Er hat wohl nie gelernt, aus einer Tasse zu trinken oder Kleidung zu tragen. Stattdessen läuft er wie ein Tier auf Händen und Füßen und schläft auf den Ellbogen. Was glaubt Ihr, Majestät, wie dieses Kind in den Wäldern überlebt hat?... Bettina Szrama, geboren in Meißen, ist Dipl.-Agraringenieurin und absolvierte nach Führungspositionen in der Landwirtschaft 1991 ein Literaturstudium an der Schule des Schreibens (Axel Andersson Akademie) in Hamburg. Danach schrieb sie für Regionalzeitungen und Tierzeitschriften, außerdem verfasste sie Sachbücher und schreibt seit 1994 verstärkt belletristische Werke. Sie ist Mitglied im FDA - Freier Deutscher Autorenverband Niedersachsen, im HOMER - Historische Literatur Autorengruppe und bei der VG Wort - Verwertungsgesellschaft Wort. Historische Belletristik: Februar 2009 Die Giftmischerin, Gmeiner Verlag (Erfolgsroman 2014, 5. Auflage); Februar 2010 Die Konkubine des Mörders, Gmeiner Verlag; August 2011 Die Hure und der Meisterdieb, Gmeiner Verlag; Oktober 2011 Der Henker von Lemgo, Emons Verlag; Oktober 2012 Das Mirakel von Köln, Emons Verlag; Sachbücher Zeitgeschichte: Profile aus dem Landkreis Herford - Stadt Vlotho (Sachbuch, Zittau: Edition Profile, 2004); Profile aus dem Landkreis Schaumburg - Stadt Rinteln (Sachbuch, Zittau: Edition Profile 2012); Auszeichnungen: Internationaler Schriftstellerwettbewerb WRITEMOVIS in Hollywood, Top-Ten-Platzierungen 2002 (Die Geistheilerin) und 2003 (Im Zweifel für den Hund), 2. Platz 2005 für das Manuskript mit dem Arbeitstitel (Die Hexe und der Henker) zum Roman (Der Henker von Lemgo).

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 31.07.2017
Zum Angebot
Die Magnatin. Mein Leben am Hof der Blutgräfin ...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ungarn 1594. Voller Hoffnung auf eine glänzende Zukunft, begibt sich die junge Adlige Susanna von Weißenburg an den Hof der ungarischen Gräfin Elisabeth Báthory-Nádasdy. Doch was sie auf Burg Sárvár wirklich erwartet, erweist sich als ein böser Albtraum. Fasziniert von der Pracht des ungarischen Hochadels folgt Susanna Elisabeths falschen Verlockungen. Doch als der Bruder der Gräfin ermordet wird, verurteilt und verstümmelt man Susannas treuen Diener als Mörder. Auf sich selbst gestellt gerät auch sie in ein Netz aus Intrigen und Verrat. Trotz der seltsamen Vorgänge im Schloss, der nächtlichen Todesschreie und Elisabeths zwei Gesichtern, ignoriert Susanna zunächst alle Warnungen, bis sie schließlich der scheinbar grenzenlosen Macht der geistesgestörten Gräfin hilflos ausgeliefert ist. Immer mehr war ich davon überzeugt, dass von Elisabeths zwei Seiten, die eine nicht wusste, was die andere tat. Bettina Szrama, geboren in Meißen, ist Dipl.-Agraringenieurin und absolvierte nach Führungspositionen in der Landwirtschaft 1991 ein Literaturstudium an der Schule des Schreibens (Axel Andersson Akademie) in Hamburg. Danach journalistische Tätigkeiten für Regionalzeitungen und Tierzeitschriften, Sachbücher und seit 1994 verstärkte belletristische Aktivitäten. Mitglied im FDA - Freier Deutscher Autorenverband Niedersachsen, im Quo Vadis - Autorenkreis Historischer Roman, im Syndikat e.V. Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur und bei der VG Wort - Verwertungsgesellschaft Wort Historische Belletristik: Februar 2009 Die Giftmischerin, Gmeiner Verlag (Erfolgsroman 2014 5. Auflage); Februar 2010 Die Konkubine des Mörders, Gmeiner Verlag; August 2011 Die Hure und der Meisterdieb, Gmeiner Verlag; Oktober 2011 Der Henker von Lemgo, Emons Verlag; Oktober 2012 Das Mirakel von Köln, Emons Verlag; Sachbücher Zeitgeschichte: Profile aus dem Landkreis Herford - Stadt Vlotho (Sachbuch, Zittau: Edition Profile, 2004); Profile aus dem Landkreis Schaumburg - Stadt Rinteln (Sachbuch, Zittau: Edition Profile 2012); Auszeichnungen: Internationaler Schriftstellerwettbewerb WRITEMOVIS in Hollywood, Top-Ten-Platzierungen 2002 (Die Geistheilerin) und 2003 (Im Zweifel für den Hund), 2. Platz 2005 für das Manuskript mit dem Arbeitstitel (Die Hexe und der Henker) zum Roman (Der Henker von Lemgo).

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 31.07.2017
Zum Angebot
Abonnentenservice in den Online-Auftritten von ...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(8,99 € / in stock)

Abonnentenservice in den Online-Auftritten von Regionalzeitungen in Deutschland:Entwicklung eines kundengerechten Designvorschlags auf Basis qualitativer Usability-Evaluation Marco Kitzmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 09.10.2017
Zum Angebot
DVD Winterschlaf FSK: 12
13,99 €
Angebot
9,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

In den imposanten Bergen Kappadokiens betreibt der ehemalige Schauspieler Aydin (Haluk Bilginer) ein kleines Hotel, in dem er mit seiner deutlich jüngeren Frau Nihal (Melisa Sözen) und seiner gerade geschiedenen Schwester Necla (Demet Akbag) wohnt. Nebenbei vermietet er im Dorf diverse Häuser. Die Drecksarbeit übernimmt für ihn der Hausmeister Hidayet (Ayberk Pekcan), denn Aydin hat Besseres zu tun. Er schreibt belehrende Kolumnen für eine Regionalzeitung und arbeitet an einem Buch über die Geschichte des türkischen Theaters. Während die Kälte des Winters unaufhaltsam in die bescheidenen Unterkünfte dringt, wachsen die Spannungen zwischen Aydin und seinem Umfeld. In den Konfrontationen mit den Dorfbewohnern geht es um Geld und Ehre, die eher theoretischen Dispute mit seiner Schwester drehen sich um philosophische Fragen und der Konflikt mit seiner Frau, die ein örtliches Wohltätigkeitsprojekt betreut, wächst zu einer fundamentalen Auseinandersetzung über Liebesund Lebensentwürfe. So offenbart sich Aydin im Laufe des Films zunehmend als selbstgefälliger Zyniker, der die Menschen um sich herum klein zu halten versucht und ohne Skrupel demütigt, sobald er seine Stellung als Patriarch gefährdet sieht.

Anbieter: Conrad
Stand: 18.10.2017
Zum Angebot
Ein bisschen wie Volkshochschule als Buch von D...
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand
(18,50 € / in stock)

Ein bisschen wie Volkshochschule:Die Arbeit der EU-Korrespondenten deutscher Regionalzeitungen Deike Schmidt

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.10.2017
Zum Angebot
Wordpress, Drupal, Joomla und Typo3. Vergleich ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

Wordpress, Drupal, Joomla und Typo3. Vergleich von OpenSource CMS und Nutzwerteinschätzung für eine Regionalzeitung: Josef Max Hajda

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 09.10.2017
Zum Angebot
Wie sichern Tageszeitungen ihre journalistische...
44,90 € *
ggf. zzgl. Versand
(44,90 € / in stock)

Wie sichern Tageszeitungen ihre journalistische Qualität?:Eine Untersuchung am Beispiel von fünf Schweizer Regionalzeitungen Nina Siegrist

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.10.2017
Zum Angebot
Untersuchung der Nutzung von mobiler Kommunikat...
22,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(22,99 € / in stock)

Untersuchung der Nutzung von mobiler Kommunikation und Printmedien:Konzeption eines Modells zur Schaffung neuer Attraktivitätspotentiale für Jugendliche am Beispiel der Regionalzeitung Freies Wort Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage. Annett Aulich, Thomas Guttsche

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.10.2017
Zum Angebot
Nordportugal Reiseführer Michael Müller Verlag ...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

E-Book zur 5. komplett überarbeiteten und aktualisierten Auflage 2017 Die Sand­strän­de sind end­los, die Städ­te kö­nig­lich, die Berg­wel­ten bi­zarr, die Fluss­tä­ler spek­ta­ku­lär - von der Qua­li­tät des Port­weins gar nicht erst zu reden. Einer der vie­len Glanz­punk­te ist Porto, die alte Ha­fen­stadt an der At­lan­tik­küs­te, deren his­to­ri­sches Zen­trum mit sei­nen über­bor­den­den Kunst­schät­zen zum Welt­kul­tur­er­be er­klärt wurde. Wei­ter im Lan­des­in­ne­ren geht es ge­mäch­li­cher zu, fol­gen die Men­schen ihrem ei­ge­nen Rhyth­mus fern­ab vom Fort­schritt und be­ar­bei­ten die Fel­der bis­wei­len noch mit Maul­tie­ren und Och­sen. Fast un­be­rühr­te Land­schaf­ten fin­det man im Na­tio­nal­park von Gerês, der beste Mög­lich­kei­ten zum Wan­dern bie­tet. Jür­gen Stroh­mai­er (Jahr­gang 1956) zog 1994 mit sei­ner Part­ne­rin Lydia Ho­hen­ber­ger nach Por­tu­gal, dem Land am Rande Eu­ro­pas, für das beide früh ihr Herz ent­deckt hat­ten. Sie grün­de­ten eine Agen­tur für maß­ge­schnei­der­te Por­tu­ga­lauf­ent­hal­te und so­zio­kul­tu­rell ori­en­tier­te Stu­di­en­rei­sen. Aus ihrer Feder stam­men meh­re­re Rei­se­füh­rer über Por­tu­gal und Spa­ni­en und Be­rich­te zum sanf­ten Tou­ris­mus in por­tu­gie­si­schen Re­gio­nal­zei­tun­gen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 31.07.2017
Zum Angebot
blu-ray FSK: 12
15,99 €
Angebot
11,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

In den imposanten Bergen Kappadokiens betreibt der ehemalige Schauspieler Aydin (Haluk Bilginer) ein kleines Hotel, in dem er mit seiner deutlich jüngeren Frau Nihal (Melisa Sözen) und seiner gerade geschiedenen Schwester Necla (Demet Akbag) wohnt. Nebenbei vermietet er im Dorf diverse Häuser. Die Drecksarbeit übernimmt für ihn der Hausmeister Hidayet (Ayberk Pekcan), denn Aydin hat Besseres zu tun. Er schreibt belehrende Kolumnen für eine Regionalzeitung und arbeitet an einem Buch über die Geschichte des türkischen Theaters. Während die Kälte des Winters unaufhaltsam in die bescheidenen Unterkünfte dringt, wachsen die Spannungen zwischen Aydin und seinem Umfeld. In den Konfrontationen mit den Dorfbewohnern geht es um Geld und Ehre, die eher theoretischen Dispute mit seiner Schwester drehen sich um philosophische Fragen und der Konflikt mit seiner Frau, die ein örtliches Wohltätigkeitsprojekt betreut, wächst zu einer fundamentalen Auseinandersetzung über Liebesund Lebensentwürfe. So offenbart sich Aydin im Laufe des Films zunehmend als selbstgefälliger Zyniker, der die Menschen um sich herum klein zu halten versucht und ohne Skrupel demütigt, sobald er seine Stellung als Patriarch gefährdet sieht.

Anbieter: Conrad
Stand: 14.10.2017
Zum Angebot
Internetstrategien von Lokal- und Regionalzeitu...
59,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(59,95 € / in stock)

Internetstrategien von Lokal- und Regionalzeitungen:Diss. . Auflage 2005 Judith Roth

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.10.2017
Zum Angebot
Makabre Witze
4,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Gestorben wird immer Sterben muss jeder, warum also nicht wenigstens darüber lachen. In diesem Buch geht es um irdische Sünden, um unser letztes Stündlein oder um das, was danach folgt. Wobei letzteres sowieso eher Mutmaßungen sind. Denn wer weiß schon genau, ob es Petrus im Himmel, den Teufel in der Hölle und das ganze Drumherum überhaupt gibt? Für einen guten Witz eignen sich Himmel und Hölle und ihre Protagonisten in jedem Fall vorzüglich. Hanns G. Laechter ist gelernter Tageszeitungsredakteur. Ehe er sich als Autor selbständig machte, betreute er u.a. die Wochenendbeilage einer großen Regionalzeitung - inklusive der Sparten Humor und Horoskope. Als Freiberufler baute er ein großes Witzearchiv auf und ist seitdem, neben vielem anderen, Herausgeber von rund einem Dutzend Witzebüchern.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 02.10.2017
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht